Che, Ernesto!

Che, Ernesto!  (English text s. below)

Che Guevara – der berühmte Revolutionär ist weltweit als “Che” bekannt. Auch heute noch wird er von den Kubanern “El Che” genannt. Als kubanischer Minister und Präsident der Nationalbank unterschrieb er sogar offizielle Dokumente mit “Che”. Dabei war dies nur sein Spitzname.

“Che”, ausgesprochen wie “tschä” (mit kurzem ä) ist ein spanischer Ausruf, der auf etwas aufmerksam macht. Er kann vieles heißen, zum Beispiel “he” oder “Mensch” im Sinne von “Kumpel”. Einige Beispiele:
¡Che, mira!  He, hör mal!
¡Che, que calor!  Mensch, was für eine Hitze!
¡Vamos a tomar una cerbeza, che!  Lass uns ein Bier trinken, Mann!
¡Che, Ernesto!  He, Ernesto!

Besonders häufig wird der Ausruf in Argentinien verwendet. So auch von Ernesto Guevara, der aus Argentinien stammte. Er wurde 1928 in der argentinischen Stadt Rosario geboren. 1948 begann er sein Medizinstudium an der Universität von Buenos Aires, unternahm mehrere große Reisen durch ganz Lateinamerika, kehrte nach Buenos Aires zurück und schloss 1953 sein Studium ab.

Danach führte Dr. Guevara seine Reisen durch Lateinamerika fort – der Rest ist Geschichte.

21_proteste_1020753w

“Che” Guevara als Symbol des Protestes, hier vor dem argentinischen Präsidentenpalast
“Che” Guevara as a symbol for protests, here in front of the Argentinian presidential palast

Che, Ernesto!

Che Guevara – the famous revolutionary is worldwide known als “Che”. Even today the Cubans call him “El Che”. As a Cuban minister and President of the National Bank he even signed official documents with “Che”. However, this was only his nickname.

“Che” (pronounced like “che” in the word “check”) is a Spanish interjection drawing attention to something. It can mean many things, for example “hey” or “mate”. Some examples:
¡Che, mira!  Hey, listen!
¡Che, que calor!  Dude, what a heat!
¡Vamos a tomar una cerbeza, che!  Let’s go get a beer, mate.
¡Che, Ernesto!  Hey, Ernesto!

The interjection is used regularly in Argentina. This also goes for Ernesto Guevara, an Argentinian native. He was born in the Argentinian town Rosario in 1928. He began his medical studies at the University of Buenos Aires in 1948, made several lang journeys to almost all Latin American countries, returned to Buenos Aires and took his medical degree in 1953.

After that Dr Guevara resumed his travels to Latin American countries – the rest is history.

Comments are closed.