Göttliche Komödie – Divine Comedy

Göttliche Komödie  (English text s. below)

Buenos Aires, Argentinien.

Was hat das Werk “Göttliche Komödie” des italienischen Dichters Dante Alighieri mit einem Bürogebäude in Buenos Aires zu tun? Alles – das komplette Gebäude wurde nach der “Göttlichen Komödie” konzipiert. Das ist der “Palacio Barolo”.

Der Bau wurde im Einklang mit dem Kosmos entworfen, wie Dante ihn beschrieben hat. Seine Höhe von 100 Metern entspricht den 100 Gesängen der “Göttlichen Komödie”, seine 22 Stockwerke den 22 Versen pro Gesang. Das Gebäude ist in drei Sektoren aufgeteilt: Keller und Erdgeschoss stellen die Hölle dar, die Stockwerke 1-14 das Fegefeuer und 15-22 den Himmel.

Der Unternehmer Barolo hatte den Architekten Palanti (der auch den Palacio Salvo in Montevideo entworfen hat) mit dem Bau beauftragt. Als das Gebäude 1923 fertiggestellt wurde, war es das höchste von Südamerika.

Auf der Spitze des Gebäudes ist ein Leuchtturm. In einer klaren Nacht kann man den Strahl noch bis Montevideo sehen.

Vollständige Fassade ganz unten

Spitze des “Palacio Barolo” in Buenos Aires
Top of  “Palacio Barolo” in Buenos Aires

Divine Comedy

Buenos Aires, Argentina.

What does the epic poem “Divine Comedy” by the Italian poet Dante Alighieri have in common with an office building in Buenos Aires? Everything – the entire building is designed according to the “Divine Comedy”. This is the “Palacio Barolo”.

The buiding was designed according to the cosmology of Dante’s poem. Its height of 100 meters (330 feet) corresponds to the 100 cantos of the “Divine Comedy”, its 100 floors to the 22 verses per canto. The building is divided into three sections: the basement and ground floor represent hell, floors 1 to 14 purgatory, and floors 15 to 22 heaven.

Barolo, an industrialist, had commissioned architect Palanti (who had also designed the Palacio Salvo in Montevideo) to design a new building. When it was finished in 1923, it was the tallest building of South America.

There is also a lighthouse at the top of the building. In a clear night, you can see its beam all the way to Montevideo.

Photo of the entire front:

Die Architektur des “Palacio Barolo” wurde von Dantes “Göttlicher Komödie” inspiriert
The Design of “Palacio Barolo” was inspired by Dante’s “Divine Comedy”

This website stores some user agent data to provide a more personalized experience in compliance with the European General Data Protection Regulation
I Agree Deny
568