Klassenausflug in Montevideo – Class trip in Montevideo

Klassenausflug in Montevideo

Montevideo, Uruguay.

Das ist alles, was von der alten Stadtmauer in Montevideo übriggeblieben ist: das Tor der Zitadelle, die “Puerta de la Ciudadela”. Das Tor befindet sich auf dem zentralen Platz “Plaza Independencia” und ist heute die Grenze zwischen der historischen Altstadt und dem Geschäftsviertel von Montevideo.

Heute besuchen mehrere Schulklassen die Ciudadela. Genau wie in Argentinien tragen die Schüler Uniformen, meist weiße Kittel. In den Bussen sehen wir später das Schild: Schüler dürfen den Bus kostenlos benutzen, aber nur, wenn sie ihre Uniform tragen.

Uruguay hat die höchste Alphabetisierungsrate Südamerikas (96 Prozent). Vor zehn Jahren startete außerdem das Programm “Plan Ceibal” (benannt nach dem uruguayischen Wollbaum Ceiba): Jeder Grundschüler des Landes sollte ein eigenes Notebook mit kostenlosem Internetzugang erhalten. Innerhalb von vier Jahren war das Ziel erreicht, 450.000 Schüler besaßen einen eigenen Rechner. Eine beachtliche Leistung – erst recht, wenn man bedenkt, dass Uruguay nur 3,3 Millionen Einwohner hat.

Schulklasse auf der Plaza Independencia in Montevideo (Uruguay)
Class at the Plaza Independencia in Montevideo (Uruguay)

Class Trip in Montevideo

Montevideo, Uruguay.

This is all what’s left from the old town wall in Montevideo: the gate of the citadel, the “Puerta de la Ciudadela”. The gate is located on the central square “Plaza Independencia” and is today’s border between the historic town and Montevideo’s commercial center.

Today there are several classes at the Ciudadela. As in Argentina, the students here wear uniforms, too, mostly white coats. Later on we see the sign in the buses: Students are allowed to use the bus free of charge but only if they wear their uniform.

Uruguay has the highest alphabetization rate of South America (96 percent). The project “Plan Ceibal” (named after the Uruguayan ceiba tree) started ten years ago: Every elementary school student should get a notebook of his own with free internet access. This goal was achieved within four years with 450,000 students owning a computer each. A remarkable achievement – all the more when you take into account that Uruguay only has 3.3 million inhabitants.