Nie wieder Staatsterror – Never Again Terror by the State

By micky

Nie wieder Staatsterror  (English text s. below)

Buenos Aires, Argentinien.

“Nunca más” (nie wieder). So beginnt der Bericht, den die “Nationale Kommission über das Verschwinden von Personen” 1984 für die argentinische Regierung erstellte. Hierin geht es um die Verschwundenen der argentinischen Militärdiktatur von 1976 bis 1983.

Nach dem Ende der Diktatur rief der damalige Präsident Raúl Alfonsín 1983 eine Kommission ins Leben, die die Verbrechen der Militärjunta aufdecken sollte. Vorsitzender der Kommission war der Schriftsteller Ernesto Sabato (1911-2011).

Im Verlauf der Untersuchungen wurde allmählich das Ausmaß des Staatsterrors deutlich. Die Ausschaltung von Kritikern und solchen, die dafür gehalten wurden, die geheime Praxis der Entführungen, Folterungen und Tötungen – all das war System der Militärdiktatur.

Der Bericht, unter dem Namen “Informe Sabato” (Bericht Sabato) bekannt, war nur der Anfang. Heute schätzt man, dass insgesamt  30.000 Menschen spurlos verschwanden.

Mehr Fotos ganz unten

Einer von vielen Pflastersteinen in Buenos Aires, der an die Verschwundenen der argentinischen Militärdiktatur erinnert
One of many paving stones in Buenos Aires remembering the disappeared persons of the Argentinian military dictatorship

Never Again Terror by the State

Buenos Aires, Argentina.

“Nunca más” (never again). This is the heading of the report which the “National Commission on the Disappearance of Persons” wrote for the Argentinian government in 1984. It is about the disappeared persons of the Argentinian military dictatorship from 1976 to 1983.

After the end of the dictatorship, President Raúl Alfonsín started up a commission in 1983 to reveal the crimes of the military junta. Chairman of the commission was the writer Ernesto Sabato (1911-2011).

In the course of their investigations, the commission gradually realized the extent of the terror. Elimination of critics and those who were considered as such, the secret practice of kidnappings, torture and killings – all this was the system of the military dictatorship.

The report, known under the name “Informe Sabato” (Report Sabato), was only the beginning. Today it is estimated that altogether 30,000 persons disappeared without trace.

More photos:


“Nie wieder” heißt der Bericht über die Verschwundenen (Foto des Plakats)
The report about the disappeared persons is called “Never Again” (photo of the poster)