Teufelsschlund – Devil’s Throat

By micky

Teufelsschlund (English text s. below)

Wasserfälle von Iguaçu (brasilianische Seite) und Iguazú (argentinische Seite)

Kein Wunder, dass diese U-förmige Schlucht im Portugiesischen “Garganta do Diabo” und im Spanischen “Garganta del Diablo” genannt wird: Kehle des Teufels, Teufelsschlund. Unwiderstehlich stürzt der breite Strom Iguaçu auf die 150 m breite und 700 m lange Schlucht zu. Dann öffnet sich – so hat man den Eindruck – ein riesiger Mund und verschlingt die Wassermassen mit einem tiefen Gurgeln.

Dieses Schauspiel findet oben auf der argentinischen Seite des Iguazú statt (wie er in Argentinien heißt.) Über lange Fußgängerbrücken, die bis zur Mitte des reißenden Stroms führen, wandert man eine halbe Stunde vom Ufer bis zum Teufelsschlund und befindet sich direkt in der Gischt.

Unten, auf der brasilianischen Seite, sieht man die Fortsetzung – wie die Wassermassen herunterstürzen und unten weiterwirbeln. Auch hier kann man über einen Fußgängersteg den Wasserfall aus naher Entfernung beobachten – sofern man vorher einen Regenumhang (gibt es in den lokalen Geschäften) und Schutz für die Kamera besorgt hat.

Der Teufelsschlund ist der spektakulärste, aber nicht der einzige Wasserfall des Iguazú im Dreiländereck Brasilien, Argentinien und Paraguay. Die Iguazú-Waserfälle bestehen aus 20 größeren und 255 kleineren Wasserfällen auf einer Ausdehnung von 2,7 km – das größte Wasserfallsystem der Welt. Zu Recht UNESCO-Welterbe.

Mehr Fotos ganz unten

Zu den Wasserfällen gibt es auch ein Video von Edgar: Edgars Video

bild_1_1010936wDer “Teufelsschlund” der Iguazú-Wasserfälle von oben
The Devil’s Throat of the Iguazú Falls from above

Devil’s Throat

Falls of Iguaçu (Brazilian side) and Iguazú (Argentinian side)

No wonder that the U-shaped chasm is called “Garganta do Diabo” in Portuguese and “Garganta del Diablo” in Spanish: Devil’s Throat. The thundering river Iguaçu is irresistably drawn to the gorge, which sizes 492 by 2,297 feet. Then, in your imagination, a huge mouth opens and swallows up the deluge of water with a gurgling sound.

This scene plays out above, on the Argentinian side of the Iguazú (as the river is called in Argentinia). Wandering on long pedestrian bridges which cross the raging torrent you can reach the Devil’s Throat within half an hour, surrounded by the surf.

The scene continues below, on the Brazilian side, where the torrents are falling down and whirling along. Here you can also approach the falls from a near distance – provided that you have brought a rain cape (available at local shops) and protection for your camara with you.

The Devil’s Throat is the most spectacular fall but not the only one of the Iguazú catarats in the triangle of Brazil, Argentina and Paraguay. The Iguazú Falls include 20 larger and 255 smaller waterfalls along the 1.7 mile edge – the largest waterfall system in the world. UNESCO World Heritage, rightly so.

More photos below

You can also find a video taken by Edgar: Edgar’s video

bild_2_1010973w

 

bild_3_1010823wDer Fluss Iguazú stürzt den “Teufelsschlund” hinunter
The River Iguazú is cascading down the Devil’s Throat

 

bild_4_1010843w